Der Verein

Update aus Kaule

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer, wir möchten nochmals auf diesem Weg über die Situation in Nepal informieren. Herzlichen mehr...

Update aus Nepal

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer, nachdem es gestern nicht gelang, Kontakt zu Eva aufzunehmen, konnte sie heute Morgen mehr...

Erdbeben in Nepal

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer, viele von Euch werden bereits von dem verheerenden Erdbeben, das sich heute in mehr...

Doktorand/ in gesucht

Nachdem sich eine weitere Projektphase unserer Arbeit in Nepal dem Ende zuneigt und wir bei der letzten mehr...



Im November 2007 hat sich der gemeinnützige Verein Kaule e.V. Gesellschaft für sozial nachhaltige Agrar-Projekte gegründet, mit der Intention landwirtschaftliche Projekte in Entwicklungsländern zu fördern.

Der Vereinsname wurde nach dem Pilotprojekt des Vereins vergeben, das in einem nepalischen Ort namens Kaule durchgeführt wird.

MarienkaeferDas Projekt in Kaule wird durch den Verein sowohl finanziell als auch tatkräftig unterstützt. Der Verein legt dabei neben der Projektdurchführung auch besonderen Wert auf Öffentlichkeitsarbeit und Informationsverbreitung.

Über die Situation und Entwicklung in Kaule wird regelmäßig durch Vorträge und durch die Vereinswebseite informiert. Die Finanzierung des Projektes wird durch Spendengelder gesichert.

Mehr zum Projekt Kaule

Treffen

Neben den regelmäßig statt findenden Vereinssitzungen trifft sich der Verein einmal im Monat zu einem offenen Stammtisch in Köln. Gäste und Mitgliedschaftsanwärter/innen sind hierzu ausdrücklich willkommen.

Organisationsstruktur

Der Verein Kaule e.V. Gesellschaft für sozial nachhaltige Agrar-Projekte, setzt sich aus ehrenamtlichen Mitgliedern zusammen, die eine Bandbreite an beruflichen Spezialisierungen und persönlichen Erfahrungen in die Projektarbeit einbringen. Unser Team umfasst Agrarwissenschaftler, Biologen, Pädagogen, Informatiker, Städteplaner, Architekten und Sprachwissenschaftler, die es sich zum Ziel gesetzt haben, das Agroforst Projekt in Kaule, Nepal, sowie weitere sozial und wirtschaftlich nachhaltige landwirtschaftliche Projekte zu fördern und unterstützen.

Der breit gefächerte Kompetenz- und Erfahrungsschatz der Mitglieder bietet hierbei eine optimale Plattform für eine vielseitig qualifizierte Herangehensweise und Umsetzung der Projekte. Eine differenzierte Beschreibung von Vereinsstruktur und Zielsetzung kann in der Satzung nachgelesen werden.