Der Verein

Spendenkonto für die Erdbebenhilfe im Bergdorf Kaule, Nepal
IBAN: DE06 3506 0190 1014 2960 14
BIC: GENODED1DKD
KD-BANK eG
Verwendungszweck: Erdbeben Kaule

Bitte geben Sie im Verwendungszweck auch Name und Anschrift an, wenn Sie eine Zuwendungsbescheinigung wünschen.

Vielen Dank für Ihre Spende, auch im Namen der Menschen in Kaule!
Wir sind ein Verein, der rein ehrenamtlich arbeitet und seit 2007 ein landwirtschaftliches Projekt in dem nepalischen Dorf Kaule fördert. 100% Ihrer Spenden kommen bei den Menschen in Nepal an. Sie finden auf dieser Seite weitere Informationen. Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie Fragen haben!

Spende des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums

Spende des Alexander-von-Humboldt-GymnasiumsSchüler und Lehrer des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Schweinfurt engagierten sich für die Erdbebenopfer in Nepal und sammelten im vergangenen Monat Spenden. Mit einem Kuchenbasar und Bücherverkauf konnten sie an zwei Tagen insgesamt 1000 Euro sammeln, welche zum Teil an Kaule e.V. gespendet wurden. Sowohl die Lokalpresse http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Buecher-Erdbebenopfer-Euro-Gymnasien-Kuchen-Schueler-Verkaeufe;art742,8742815, als auch die Schul-Homepage http://www.avhsw.de/component/content/article/685-spendenaktion-fuer-nepal-, berichteten über diese erfolgreiche Aktion. Wir freuen uns über dieses Engagement mehr...

Sandsackhaus ist fertig

Sandsackhaus ist fertigDas erdbebensichere Sandsackhaus, das bei einem Landwirt als Demonstrationshaus gebaut wurde, ist dank der Finanzierung von Kaule e.V. fertig gestellt worden. Während die Wände aus Sandsäcken bestehen, wurde die Dachkonstruktion aus Holz, Bambus und Wellblech gebaut. Die Familie wohnt bereits in dem Haus und ist sehr zufrieden. Wir hoffen dass nach der Regenzeit weitere Häuser in dieser Form gebaut werden mehr...

Dank an den Freundeskreis „Die Wachthäusler“

Dank an den Freundeskreis „Die Wachthäusler“Nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal haben uns viele Spenden erreicht. Heute möchten wir uns ganz herzlich bei dem Freundeskreis „Die Wachthäusler“ e.V. für ihre Spende bedanken und den Verein kurz vorstellen. Der Verein wurde im September 1995 in Bornheim/Pfalz gegründet und zählt heute rund 89 Mitglieder. Unter dem Vorsitz von Karin Hechler, hat sich der Verein die Unterstützung von Einrichtungen mehr...

Hangrutschgefahr nach Erdbeben

Hangrutschgefahr nach ErdbebenIn den meisten Teilen Nepals sind Berghänge sehr steil und entwaldet. Durch das Erdbeben sind diese Hänge teilweise instabil geworden und somit besteht vielerorts Hangrutschgefahr. Auch in Kaule mussten 9 Familien ihr Land verlassen und bei anderen Familien unterkommen, da der Hang oberhalb ihrer Grundstücke instabil geworden war. Vor allem in der kommenden Regenzeit, wenn der Boden voller Wasser und mehr...

Im November 2007 hat sich der gemeinnützige Verein Kaule e.V. Gesellschaft für sozial nachhaltige Agrar-Projekte gegründet, mit der Intention landwirtschaftliche Projekte in Entwicklungsländern zu fördern.

Der Vereinsname wurde nach dem Pilotprojekt des Vereins vergeben, das in einem nepalischen Ort namens Kaule durchgeführt wird.

MarienkaeferDas Projekt in Kaule wird durch den Verein sowohl finanziell als auch tatkräftig unterstützt. Der Verein legt dabei neben der Projektdurchführung auch besonderen Wert auf Öffentlichkeitsarbeit und Informationsverbreitung.

Über die Situation und Entwicklung in Kaule wird regelmäßig durch Vorträge und durch die Vereinswebseite informiert. Die Finanzierung des Projektes wird durch Spendengelder gesichert.

Mehr zum Projekt Kaule

Treffen

Neben den regelmäßig statt findenden Vereinssitzungen trifft sich der Verein einmal im Monat zu einem offenen Stammtisch in Köln. Gäste und Mitgliedschaftsanwärter/innen sind hierzu ausdrücklich willkommen.

Organisationsstruktur

Der Verein Kaule e.V. Gesellschaft für sozial nachhaltige Agrar-Projekte, setzt sich aus ehrenamtlichen Mitgliedern zusammen, die eine Bandbreite an beruflichen Spezialisierungen und persönlichen Erfahrungen in die Projektarbeit einbringen. Unser Team umfasst Agrarwissenschaftler, Biologen, Pädagogen, Informatiker, Städteplaner, Architekten und Sprachwissenschaftler, die es sich zum Ziel gesetzt haben, das Agroforst Projekt in Kaule, Nepal, sowie weitere sozial und wirtschaftlich nachhaltige landwirtschaftliche Projekte zu fördern und unterstützen.

Der breit gefächerte Kompetenz- und Erfahrungsschatz der Mitglieder bietet hierbei eine optimale Plattform für eine vielseitig qualifizierte Herangehensweise und Umsetzung der Projekte. Eine differenzierte Beschreibung von Vereinsstruktur und Zielsetzung kann in der Satzung nachgelesen werden.